Kanalsanierung :  Forum
 
Kanalsanierung - Wer mu├č was zahlen!
geschrieben von: Carola Gr├╝nhage (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Juli 2004 16:48

Hallo zusammen,
ich hoffe, mir kann hier jemand Auskunft bzw. Tipps geben.

Ich wohne in einem Reiheneckhaus (Bj. 1965) und jetzt wurde durch eine Kanal-TV-Anlayse ein "Versatz" in der Kanalleitung entdeckt, durch die Fekalien in den Boden gelangen. Keine Frage, dass hier dringend Handlungbedarf ist.

Aber .....

Die H├Ąuserreihe steht in etwa senkrecht zur Stra├če mit einem ├Âffentlichen Weg zum Be- und Entladen. Die Kanalleitung ist beim Bau 1965 nicht in dem ├Âffentlichen Weg, wo auch Versorgungsleitungen der Post, Fernw├Ąrme etc. liegen, verlegt worden, sondern in den Vorg├Ąrten. Mein Haus liegt direkt an der "Hauptstra├če" aber mit einem unf├Ârmigen Eckgrundst├╝ck, so dass der Weg von meinem Hausanschlu├č bis zum Mittelpunkt der Stra├če gut 20 Meter ausmacht. Die anderen H├Ąuser leiten quasi ihr Abwasser ├╝ber mein Grundst├╝ck. Ich hoffe, es ist bis jetzt noch verst├Ąndlich.

Das Kanalrohr mu├č wegen dem Bruch saniert werden. In meiner Geb├Ąuderversicherung sind Rohrbr├╝che au├čerhalb des Hauses auf meinem Grundst├╝ck mit versichert. Wo den Bruch genau liegt, hat man mir noch nicht mitgeteilt. Das Tiefbauamt meint nun, da die Rohre auf Privatgrundst├╝ck liegen und kein Eintrag im Grundbuch ist, sind es "Privatrohre" f├╝r deren Reparatur der Eigent├╝mer zu 100% aufkommt. Da eine Sanierung der Rohre nicht mehr lohnt, will die Stadt nun eine neue Kanalleitung auf dem ├Âffentlichen Weg legen, den alten Kanal still legen und nur die Hausanschl├╝sse an den neuen Kanal anschlie├čen. Die Kosten f├╝r diese Ma├čnahmen sollen von den Eigent├╝mer entsprechend der H├Ąuserbreite zu 100% getragen werden.

Meine Fragen sind nun:
1. Mu├č ich prozentual mehr zahlen als die anderen H├Ąusern, da meine Wegfront gr├Â├čer ist, obwohl alle Reihenh├Ąuser in den letzen 40 Jahren "mein altes Rohr" mit genutzt haben und zuk├╝nftig ihre Abw├Ąsser in dem neuen Kanal auch an meinem Grundst├╝ck vorbei f├╝hren?

2. Ist es korrekt, dass die Eigent├╝mer komplett die Kosten f├╝r die Sanierung ├╝bernehmen m├╝ssen? Lt. Aussage der Tiefbauamtes w├Ąre die Stadt daf├╝r aufgekommen, wenn damals das Rohr ordnungsgem├Ą├č auf dem ├Âffentlichen Weg verlegt worden w├Ąre.

3. Gibt es eine M├Âglichkeit, dass die Versicherung die Kosten zumindest zum Teil ├╝bernimmt? Der Rohrbruch ist grunds├Ątzlich bei mir mit versichert.

4. Gibt es g├╝nstige Darlehen f├╝r solch eine Ma├čnahme oder kann die Stadt auch eine Teilzahlung anbieten?

5. Gibt es steuerliche M├Âglichkeiten wie z. B. au├čergew├Âhnliche Belastungen?

5. W├Ąre es m├Âglich zu sagen, dass ich mein altes Teilst├╝ck nur reparieren lassen (falls der Defekt relativ gering ist) und diesen weiterhin bis zur Hauptleitung nutze, so dass ich mich nicht an den Kosten des neuen Kanals beteiligen mu├č.

Ich glaube, das ist erst einmal alles, was mir dazu einf├Ąllt. F├╝r eine Hilfe w├Ąre ich sehr dankbar, denn es w├Ąre mein finanzieller Ruin, da ich in der letzten Zeit durch unvermeidbare gesundheitliche Umst├Ąnde mein Privatverm├Âgen aufgebrauchen mu├čte und somit im Moment kein finanzielles Polster nachweisen kann.

Vielen Dank
Carola Gr├╝nhage


Re: Kanalsanierung - Wer mu├č was zahlen!
geschrieben von: Karl Jansen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Juli 2004 20:45

Hallo Frau Gr├╝nhage,

in welcher Stadt evtl. in NRW wohnen Sie?

So einfach kann ich Ihre Fragen nicht beantworten. Am Besten Sie rufen mich an unter 0170-1884074.

Karl Jansen
├Âbuv SV der IHK des Saarlandes f├╝r Sch├Ąden und Wertermittlung bei Abwasserkan├Ąlen
Bitte gehen Sie auf meine zweite Homepage und sichten dort die Unterlagen ├╝ber die Hausanschl├╝sse in NRW etc.
[www.kanal-gutachter.de]

Re: Kanalsanierung - Wer mu├č was zahlen!
geschrieben von: CarolaGruenhage (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Dezember 2006 14:45

Hallo zusammen,

f├╝r alle, die sich daf├╝r interessieren, wie mein Fall ausgegangen ist.

Die Stadt ├╝bernimmt die Kosten f├╝r den neuen Kanal und die Anwohner zahlen nur den neuen Hausanschlu├č.

Die Sanierungsma├čnahme wird im 1. Quartal 2007 erfolgen.

Meine "gesundheitlichen Umst├Ąnde", die eigentlich ein langj├Ąhriger Scheidungskrieg waren, habe ich inzwischen auch erfolgreich hinter mich gebracht und kann nun wieder frohen Mutes in die Zukunft blicken.

LG
Carola Gr├╝nhage




In diesem Forum dŘrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.