Kanalsanierung :  Forum
 
Fragen zum System
geschrieben von: Elsagor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Oktober 2006 06:46

Wenn ich mich erstmal kurz vorstellen d√ľrfte, wird sonst unh√∂fflich.
Ich heiße Konstantin Burlakow, studiere in Hof internationales Management und bin gerade bei einem Praktikum in China. Der Rest, hat nix mit dem Anliegen zu tun. So, zum Anliegen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben folgendes Projekt, wof√ľr wir nun Informationen suchen. Wir wollen Kanalreinigungs- und Kanalreparaturservice in China anbieten. Aber um nicht ganz ohne leere H√§nde da zu stehen, sammeln wir jetzt so viele Informationen wie es geht. Ich hoffe, Sie k√∂nnen mir weiter helfen oder einen guten Tipp geben.
Wir wollen sehen, wie es mit der Kanalreinigung in Deutschland funktioniert und danach machen wir uns Gedanken ob wir es auch so in China anbieten wollen. So, ich denke mal, das reicht als Intro.
Jetzt zum Anliegen, dass der private Markt auf den Regeln des offenen Marktes funktioniert ist klar. Was uns jetzt noch besch√§ftigt ist der √Ėffentliche.
Da dieser noch recht gut von den privaten Anbietern abgeschirmt ist, durch Zweckverb√§nde und Eigenbetriebe. So wie ich es jetzt erfahren habe, kommt man als privater nur an zwei Sachen ran, Ausschreibungen √ľber 5.000 euro und die sogenannten inspektionsbegleitenden Auftr√§ge.
Meine Frage w√§re nun, wie werden die inspektionsbegleitenden Auftr√§ge behandelt? (Wird daf√ľr ein Vertrag mit einem privaten Unternehmen, √ľber sagen wir 2 Jahre abgeschlossen? oder muss man sich auch f√ľr diese Bewerben?) Da ja in der Regel, die Kanalreparatur - wenn n√∂tig in diesen Auftr√§gen mit drin ist.
Ich denke mal, wir sprechen hier √ľber kleinere Gemeinden, da in den Gro√üst√§dten die Kapazit√§ten ausreichen um solche Auftr√§ge erst gar nicht √∂ffentlich zu machen.

Ich hoffe wirklich, Sie können mir etwas weiterhelfen, da man solche Informationen recht schwer im Internet finden kann

Mit freundlichen Gr√ľ√üen (aus Peking)

Konstantin Burlakow

Re: Fragen zum System
geschrieben von: kjansen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Oktober 2006 09:53

Hallo Herr Burlakow,

das kann ich Ihnen auch nicht sagen wie es in China funktioniert. Zu welcher Firma gehören Sie denn und was machen Sie?

Ich bin zurzeit in Brisbane, Australien, f√ľr die Nodig ab dem 29.10. bis 2.11.2006.

Dort w√ľrden Sie bestimmt von der ein oder anderen Firma die dort arbeiten eine Antwort bekommen.

Gehen Sie doch mal dort in die Homepage [www.nodig06.im.com.au]
da finden Sie bestimmt eine passende Firma.

Bis bald ihr Kanalgutachter
Karl Jansen in Brisbane

Re: Fragen zum System
geschrieben von: Elsagor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Oktober 2006 12:12

Hallo,

erstmal, danke f√ľr die Antwort. Aber, die Fragen waren eigentlich zum deutschen System, aber irgendwie ist es wahrscheinlich untergegangen.

Danke schon mal im voraus.

Mit freundlichen Gr√ľ√üen

Konstantin Burlakow

Re: Fragen zum System
geschrieben von: kjansen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Oktober 2006 12:31

Hallo Herr Burlakow,

grundsätzlich sind alle Aufträge projektbezogen und werden in der Regel bis 200.000 EUR nicht europaweit sondern nur regional ausgeschrieben.

Ein ganz normaler Wettbewerb.

Karl Jansen



In diesem Forum dŁrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.