Kanalsanierung :  Forum
 
Rohrverstopfung in Reihenhaus
geschrieben von: thos-berlin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. August 2011 13:47

Hallo,

ich bewohne ein Reihenendhaus in Berlin, dessen Zugang über einen (nicht befahrbaren) Privatweg erfolgt. Mein Haus liegt am Ende des etwa 50m langen Weges und dort befindet sich ein Gully, Nach einem Regen steht darin das Wasser noch tagelang. Außerdem schwappt. Wasser aus dem Anschlußstück der Regenrinne in den Abwasserkanal.

Ich vermute daher, daß der (unter den Kellern verlegte) Regenwasserkanal zwischen meinem Haus und dem Übergabepunkt des Entsorgers verstopft ist. Da sich mehrere Häuser ein Fallrohr "teilen" (8 Häuser 4 Fallrohre je Häuserfront) ist auch nicht klar, wo genau die Verstopfung liegen könnte.

Welche Möglichkeiten der Kontrolle habe ich und mit welchen Preisen ist in etwa zu rechnen.

Können die zwischen meinem Grundstück und dem Übergabepunkt liegenden Häuser an den Kosten beteiligt werden, oder trägt die Kosten ausschließlich der Auftraggeber oder derjenige, auf dessen Grundstück sich die Verstopfung oder der Schaden befindet ?

Ich muß die Sache leider zügig angehen, da das aus der Regenrrinne stammende Wasser wahrscheinlich schon zu einer starken Durchfeuchtung der Hauswand geführt hat.

Re: Rohrverstopfung in Reihenhaus
geschrieben von: Wiebke (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. September 2012 15:09

Leider kenne ich mich damit nicht aus. Werde aber die Antwort aufmerksam verfolgen. Eine Freundin von mir hat nämlich ein ähnliches Problem mit Ihrer Eigentumswohnung, die allerdings vermietet ist. Ständig kommt aus der Toilette der Unrat der Darüberwohnenden. Immer eine große Sauerei...



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.